3-Speichenmodul Porsche

<strong>3-Speichenmodul Porsche</strong><br />Prozesstechniken wie Inserttechnik, Mehrkomponententechnik, Hart-/Weichkomponenten, Oberflächentechniken wie Lackierung und Galvanik formvollendet eingesetzt.
<strong>3-Speichenmodul Porsche</strong><br />Prozesstechniken wie Inserttechnik, Mehrkomponententechnik, Hart-/Weichkomponenten, Oberflächentechniken wie Lackierung und Galvanik formvollendet eingesetzt.<strong>Oberflächentechnik</strong><br />Die Kennzeichnung für Funktionselemente mittels Laser wird auf lackierten, galvanisierten, ein- und mehrschichtigen Oberflächen, im Rändelradbereich auch mit "Trauerrand" realisiert.<strong>Formgebung</strong><br />Höchste Ansprüche wurden auf formvollendete Konturen und Anmutung in den Bedienfeldbereichen realisiert.<strong>Optik</strong><br />Die Optik insbesondere bei hochglanzveredelten Galvanikflächen erfordert die Herstellung der Rohlinge in Mehrkomponententechnik.<strong>Lackiertechnik in Vollendung</strong><br />Die Optik insbesondere bei hochglanzveredelten Galvanikflächen erfordert die Herstellung der Rohlinge in Mehrkomponententechnik.

Zur Herstellung des 3-Speichenmoduls werden Prozesstechniken wie Inserttechnik, Mehrkomponententechnik, Hart-/Weichkomponenten, Oberflächentechniken wie Lackierung und Galvanik formvollendet eingesetzt.

Die Kennzeichnung für Funktionselemente mittels Laser wird auf lackierten, galvanisierten, einschichtigen und mehrschichtigen Oberflächen, und im Rändelradbereich auch mit "Trauerrand" realisiert.

Höchste Ansprüche wurden auf formvollendete Konturen und Anmutung in den Bedienfeldbereichen realisiert.

Die Optik insbesondere bei hochglanzveredelten Galvanikflächen erfordert die Herstellung der Rohlinge in Mehrkomponententechnik.

 

  zurück zur Übersicht